Jahr 2019

Das Jahr 2019 war sehr kreativ. Ich habe viel ausprobiert, auch einige Ideen verworfen und Neues getestet.

Im Februar/März 2019 war ich auf einer Nachhaltigkeitsmesse und habe an einem Rucksackstand den Korkstoff (die vegane Alternative zu Leder) entdeckt. Ersten Korkstoff hatte ich mir danach bestellt und in kleine Handtaschen eingearbeitet (siehe Kunstausstellung).

Erst ab September habe ich dem Korkstoff mehr Aufmerksamkeit gewidmet und erste Untersetzer mit dem Stoff entworfen.

Im März habe ich Modelliermasse, Malfarbe und Glasperlen Werke kombiniert. Mit den Ergebnissen war ich allerdings nicht ganz zufrieden und habe die Idee nicht weiter verfolgt.

Korrektur Auch habe ich Kunstharz im März das erste Mal getestet und die Idee später im Juli wieder aufgegriffen.

 

Im Mai, Juni und Juli war ich enorm beschäftigt mit der Kunstausstellung und habe viele Bilder entworfen.

Nach der Ausstellung Ende Juli habe ich mit Kunstharz weiter getestet und die Idee im März wieder aufgegriffen.

Allerdings habe ich gemerkt, dass Kunstharz sich mit den Glasperlen verfärbt und ich mit den Ergebnissen nicht zufrieden war. Auch hatte ich mich mit der Plastikthematik erkundigt und festgestellt, das Kunstharz purstes Plastik ist und habe dann beschlossen, mich damit nicht weiter zu verfassen. Es sei denn, es gibt irgendwann eine nachhaltige Alternative zu Kunstharz, dann würde ich mich es erneut testen. Falls hier jemand eine Lösung parat hat, kann mir gerne Bescheid geben. Ich suche immer nach nachhaltigem Material, welches ich mit einbauen kann.

Im August habe ich mich mit der Seifenthematik befasst und Glasperlen in Seife eingebaut und experimentiert und bin zudem Ergebnis gekommen, das ich auch hier noch nicht zum Wunschergebnis komme und habe auch diese Idee erst einmal wieder aufs Eis gelegt.

Im Oktober habe ich die Perlenbilder weiterentwickelt und kleine Minispiegel mit eingebaut und viel LED Licht verwendet.

Im November habe ich angefangen mit Moos und Bilderrahmen zu arbeiten.

Im Dezember habe ich Erfahrungen als Makramee Workshopleiterin gesammelt und da kam mir die Idee, die Makrameetechnik mit Garnen auf die Glasperlen anzuwenden. Ich habe angefangen, einzelne Glasperlenstränge aufzufädeln und zu verknoten. Und habe eine neue Technik entwickelt. Ein erstes Glasperlen Makramee Werk, war ein einfacher Schlüsselanhänger.

Im November/Dezember hatte ich versucht, noch einen Workshop auf die Beine zu stellen. Und wollte zeigen, wie man Weihnachtsdekorationen bastelt. Einen Raum dafür hatte ich gefunden, allerdings war alles zu kurzfristig geplant und habe viele Mühen gehabt und am Ende den geplanten Workshop abgesagt. Im Nachgang habe ich dann gemerkt, dass ich solche Workshops vorerst nicht geben will und es einfach nicht zu mir passt.

Fazit zum Jahr 2019:

Im zweiten Jahr bin ich weit gekommen, habe viel ausprobiert und viele neue Erkenntnisse gewonnen. Die Nachhaltigkeitsthematik hat im Jahr 2019 immer mehr angefangen, eine Rolle zu spielen und der Weg, in welche Richtung es gehen soll, wurde immer klarer.